Pfarrer Johannes Erlbruch


  

 

 

Zum 1. September wird die Evangelische Pfarrstelle in Peggau wieder neu besetzt. Im Einvernehmen mit dem Presbyterium und der Gemeindeversammlung hat der Evangelische Oberkirchenrat A.B. mich zunächst für ein Jahr für die Pfarrstelle der Evangelischen Pfarrgemeinde Peggau zugeteilt.

Zur Familie gehören neben meiner Frau Judit auch unsere Kinder David (15 Jahre), Christina (13 Jahre) und Sophie (9 Jahre). In den letzten neun Jahren haben wir die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde in Budapest in Ungarn betreut, zu der auch einige österreichische Gemeindeglieder gehören. Davor waren wir zehn bzw. zwölf Jahre in einer evangelischen Stadtrandgemeinde in Lüdenscheid im Sauerland, dem grünen Herzen Deutschlands. Dort sind auch unsere drei Kinder geboren. Kennengelernt haben meine Frau und ich uns in Szekszárd in Südungarn, wo ich anderthalb Jahre als Vikar in ungarndeutschen Gemeinden gewirkt habe.

Peggau befindet sich sozusagen auf halbem Wege zwischen unseren Heimatländern Deutschland und Ungarn. Wir freuen uns auf den Dienst in der Gemeinde und sind zuversichtlich, dass wir uns in der schönen Steiermark gut einleben.

Johannes Erlbruch